‘Quäl Dich, du Sau’

… soll Udo Böltz zu zu seinem Radkollegen Jan Ullrich gesagt haben, als er 1997 in den Vogesen fast den Toursieg verspielte. Ob das wirklich so war, könnt ihr in dem Podcast ‘Ulle – Held auf Zeit’ hören. Der ist wirklich empfehlenswert. Sechs Folgen à eine Stunde. Wir haben ihn vor und nach Tourzeiten jeden Samstag meist beim Abendessen vorm Zelt gehört. Eine Doku der ARD gibt es auch dazu.

Diese Sammlung ist für alle Fans von Daten, Zahlen und Fakten, Passjäger und eine weitere Folge der von uns befahrenen Pässe. Zu vielen Pässen findet ihr weitere Infos in dem gleichnamigen Passlexikon QUÄLDICH.DE. Die erste Sammlung dieser Art gab es von uns 2020 ‘Passfotos’, die wir in der Schweiz und dem angrenzenden Frankreich gesammelt haben. Solltet ihr einen Pass dort nicht finden, probiert es mal bei CYCLINGCOLS.COM.

Diese Sammlung enthält NICHT die zahlreichen namenlosen Pässe und Anstiege, die uns auch so etliche Schweissperlen gekostet haben.

Appenin-Überquerung 993müNN (I)
Passo Godi 1337müNN, Abruzzen (I)
Abruzzen (I)
Wasserscheide Atlantik – Mittelmeer in den Cevennen (F)
Harter Anstieg, Start des Pyrenäencross bei Mont Louis (F)
Spanische Pyrenäen (E)
Spanische Pyrenäen (E)
Aragon, Spanische Pyrenäen (E)
Alejandro Valverde ist hier auch schon hoch geklettert. Aragon (E)
Col de Pourtalet, Grenzpass Spanien – Frankreich, 22 Kilometer geklettert
Der Pass über Hautacam (F)
Hautacam, Tour de France 2022 Bergankunft (F)
Die Wolken sind nass wie ein Schwamm (F)
Per pedes, französische Pyrenäen (F)
Per pedes und mit dem Fahrrad, Pyrenäen (F)
1709müNN, Legendärer Tour de France Pass (F)
Col de Lecharria 832 müNN (atlantische Pyrenäen, F)
Grenzpass Spanien – Frankreich
Jaizkibel 545m, bekannt durch San Sebastian Klassiker, wird 2023 erstmalig Tour de France Pass
Baskenland (E)
Collado de Carmora in Kantabrien (E) ist 597müNN und bei der Vuelta bereits fünfmal im Programm gewesen.
Wir halten für jeden Col. Der einfachste war dies auf jeden Fall nicht. (E)
In Kantarbrien (E)
Itziar 225m im Baskenland (E)
Meaga, Baskenland (E)

Ein Kommentar

  1. Hallöchen ihr zwei,

    Col d’uzious per pedes. Eines meiner Lieblingsbilder (ich habe viele in eurem Blog… ).

    Am allerschönsten finde ich, dass ihr so glücklich ausseht
    (zumindest wenn der Col erstmal erklimmt wurde.)

    Ob ihr wohl bei einer kühlen Brise am / im Meer seid, während wir anderen vor Trockenheit und Hitze ächzend möglichst wenig Bewegung an den Tag legen?

    Liebe Grüße von Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.